Ein besonderes Kapitel sind die Untertischgeräte, die dort montiert werden, wo es keine Warmwasserzuleitung gibt. Wer diese Geräte zur Heißwasseraufbereitung benötigt, kann aber trotzdem verschiedene Mischbatterien benutzen. Ein Warmwasserspeicher kann über der Spüle angebracht oder unter dem Spültisch, wo es keinen sichtbaren Platz wegnimmt und nicht stört. Diese Geräte gibt es in verschiedenen Größen, das heißt, mit wie viel KW das Wasser erhitzt wird. Die meisten Geräte werden an die 230 Volt Steckdose angeschlossen und arbeiten mit 3 – 7 KW. Es gibt aber ebenfalls stärkere Geräte, die 400 Volt benötigen und natürlich dementsprechend viel und lange Heißwasser liefern. Diese großen und starken Heißwassergeräte können auch in den Badezimmern verwendet werden, um damit eine Badewanne zu füllen oder damit der Freund der Dusche seine neuen Duschköpfe ausprobieren kann.
Solche Heißwassergeräte, die auch als Durchlauferhitzer bekannt sind, haben eine kompakte Form und nehmen nicht allzu viel Platz in Anspruch. Sie müssen natürlich in der Nähe einer Stromquelle montiert werden, sodass keine langen Kabel zu verlegen sind. Der Standort muss ebenfalls direkt am Becken oder der Badewanne gewählt werden.